Jahresrückblick 2010

Unser jüngster „aktiver“ WesternReiter Silvester Kanatschnig jun. im Juli 2010 bei den Kärntner Landesmeisterschaften (KLM) in Moosburg mit seiner Bronzemedaille erfolgreich nach Glanegg „heimreiten“, super tolle Leistung! Leider, nicht so wirklich „rund“ gelaufen ist diesmal die Teilnahme bei den KLM für unsre Andrea Kadlcik & ihr Pferd.

Unsre „großen“ Hoppalas, bei den diesjährigen BundesLänderMannschaftsMeisterschaft (BLMM) Aug. 2010 - in Wiener Neustadt: Im Juli stand noch immer kein Team für dieBLMM im August fest, die Zeit wurde knapp und Marie begann mit der Suche damit Kärnten wenigstens mit    einem Team vertreten sein konnte. Es gab zwei Klassen, Open- und Amateur-Bewerbe für die sich bald ReiterInnen gefunden hatten - nur ein ReiterIn fehlte. So kam es doch überraschend   als Ewald die Reining übernahm, denn eigentlich wollten Marie und Ewald die Turnierreiterei eine Zeitlang auf Eis legen. Nachdem uns wiederum zwei fixe Reiterinnen absagen mussten, gab es doch kein Team Kärnten. Dies kann‘s nicht sein, alles „umgeschmissen und neu geplant“ dann fahren wir eben mit einer ReiterIn weniger und Marie sprang ein.

Hurra, wir waren wieder komplett, es gibt doch ein TEAM KÄRNTEN Andrea Kadlcik, Ewald, Marie & Silvester jun. Kanatschnig -sprich das Ka-Team- der GlaneggerWesternRiders brechen auf nach Wiener Neustadt!

Das Einzige was beinahe wirklich reibungslos verlief war die An- und Abreise. Angekommen, die Pferde versorgt und angemeldet, haben wir die verschiedenen Bewerbe verfolgt und wollten gegen 22:00 Uhr endlich unsere eigenen Pferde satteln. Wie auch schon im letzten Jahr, der Wettergott meinte es ein bisschen anders und hatte vorher noch einen ausgiebigen Wolkenbruch verursacht, anscheinend ein Teil der BLMM, ganz egal in welchem Bundesland!

Am nächsten Morgen kam das Böse erwachen, das Pferd von Andrea lahmte. Was machen wir nun? War der weite Weg umsonst? Kein Problem hieß es von der Meldestelle, rasch umdisponieren und Pferdenamen ummelden. Andrea ritt mit Maries Pferd, die erste Schleife und den sechsten Platz hat sie dann im Trail mit „Melo“ erreicht.

Das nächste Hoppala ließ nicht lange auf sich warten. Es wurde uns erst jetzt mitgeteilt, dass man mit einem Pferd nicht mehr als zwei Bewerbe starten darf. Silvester jun. sollte mit seinem Pferd am nächsten Tag die zwei O-Bewerbe reiten und Andrea borgte sich sein Pferd auch für   den A-Bewerb aus. Somit würde „Cuta“ in drei Bewerben starten.

Uns fehlte also erneut ein Pferd. Ewalds Pferd war kein Allroundtalent und Maries Pferd war
schon mit Andrea am Start und sollte
am Sonntag auch an den Start für die A-Bewerb.
Was nun? Stefanie Thon, eine Kärntnerin die sich gleich bereit erklärte
für unser TEAM KÄRNTNEN einzuspringen, durfte jedoch zwecks deutscher Staatsbürgerschaft nicht starten. Steffi, trotzdem ein herzliches Danke für deinen Willen!

Dann kam endlich der Sonntag, drei O-Bewerbe standen am Programm - Ein Pferd musste her. Auf ein Neues dachten wir uns, die Suche ging weiter und das Ende ließ gar nicht lange auf sich warten. Gerald Puschitz vom Team Steiermark überließ uns seinen Hengst. Toll, die nächste Schleife ging an uns. Der fünfte Platz für unseren Silvester jun. in der O-Bewerb.

Für eine Schleife beim A-Bewerb reichte es leider bei Marie mit „Melo“ nicht. Doch der O-Bewerb war noch ausständig. Ewald holte sich mit seinem Schimmel „Socke“ den sechsten Platz und somit konnten wir zu guter Letzt doch noch drei Schleifen mit nach Kärnten nehmen!

Trotz den vielen „Hoppalas“ hielten WIR -die Glanegger WesternRiders- uns ziemlich wacker und erhielten einen Sonderapplaus!

Hinter uns liegt wiederum ein Jahr voller Aktivitäten, vieler Kurse, Trainingsstunden und entsprechenden Erfolgen. Damit es so bleibt, starten wir am 28. Mai 2011 wiederum durch und zwar mit unserem 3. Glanegger WesternReitertreffen, sprich WesternReitturnier!!